Stationäre Physiotherapie

Asude Huzurevi

Stationäre Physiotherapie

Sie ist eine Gesundheitsdienstleistung, die zur Vorbeugung, Verzögerung und Verringerung von Funktionsstörungen aufgrund von physiologischen Verlusten, aufgrund des fortgeschrittenen Alters oder verschiedener Krankheiten, angeboten wird.

Infolge des Alterns können die Organe nicht mehr wie zuvor funktionieren, und die Mobilität älterer Menschen nimmt infolgedessen ab. Das Auftreten dieser Situation führt zu einer Verschlechterung der Lebensqualität älterer Menschen und der dadurch verursachten körperlichen Beschwerden sowie ihrer geistigen und seelischen Zustände.

Die Rehabilitationsbehandlung, die in unseren Einrichtungen im Rahmen eines individuellen Plans durchgeführt wird, reduziert die Probleme der Bewohner und ermöglicht ihnen, eine stärkere und effektivere Rolle in ihrem Leben zu übernehmen. In unserer Einrichtung werden von einem spezialisierten Physiotherapeuten unter der Kontrolle eines Facharztes im Allgemeinen die Rehabilitationsbehandlung bei folgenden Patienten durchgeführt;

  • Bei Bewohnern mit einer Behinderung wie Hemiplegie, ALS usw.
  • Bei Bewohnern mit einer chronischen Erkrankung wie Alzheimer, Demenz, Parkinson usw.
  • Bei Bewohnern, die unabhängig von einer Krankheit an körperlicher Kraft verloren haben
  • Bei immobilen (bettlägerige) Bewohnern eine geriatrische Rehabilitation durchgeführt.

Die Bewertung der Bewohner in unserer Einrichtung findet folgenderweise statt :

Systemische Körperuntersuchung

Sie beinhaltet die grundlegende körperliche Untersuchung aller Systeme. Insbesondere das neuromotorische System, das mit einer Beeinträchtigung der Mobilität zusammenhängt, sowie die Seh- und Hörfähigkeit werden bewertet, wobei auf Herz- und Lungenuntersuchungen geachtet wird, die die Belastungstoleranz einschränken.

Herz-Kreislauf

Blutdruck (beim Liegen und im Sitzen), Hinweise auf Herzinsuffizienz

Atmung

Verlegung der Luftwege

Gastrointestinal

Darmerkrankungen

Urogenital

Inkontinenz

Blut

Anämie

Bewegungsapparat

Gelenk-, Knochenerkrankungen, Fußdeformitäten

Nervensystem

Muskelschwäche, sensorische Defizite

Sehen – Hören 

Mentaler Zustand

Eine detaillierte und angemessene Beurteilung des psychischen Zustands des Patienten ist ebenso wichtig, wie die körperliche Untersuchung. Hierzu werden vor der Rehabilitation einfache psychometrische Tests durchgeführt.

Intellektuelle Störungen wie Demenz und Delirium kommen bei älteren Patienten häufig vor. Diese wirken sich erheblich auf die Rehabilitation und Prognose aus. Während eine leichte Demenz keine signifikanten Probleme verursacht, können schwerer Erkrankte Patienten verwirrt oder aggressiv sein.

Die Motivation und Teilnahme depressiver Patienten an der Rehabilitation ist beeinträchtigt. Psychiatrische Hilfe und Antidepressiva können bei diesen Patienten hilfreich sein. Im Seniorenheim Asude wird vor allem mit allen notwendigen Mitteln und medizinischem Personal, durch Tests, Untersuchungen und Laborunterstützung festgestellt, was jeder Einzelne unserer Bewohner benötigt. Die effektivste Behandlungsmethode wird unseren Bewohnern angeboten.

Ernährung bei älteren Menschen

Alle älteren Menschen werden ausreichend ernährt und das Hauptnahrungsproblem ist Adipositas ( Fettleibigkeit).

Zusammen mit Fettleibigkeit wirkt sich die dadurch verursachte oder verstärkte Osteoarthrose (insbesondere im Knie und in der Hüfte) negativer auf die Rehabilitation aus.

Das Abnehmen bei älteren Menschen ist im fortgeschrittenen Lebensalter schwieriger. Die Ernährung unter Aufsicht unserer Experten ist sehr wichtig. Selbst ein mäßiger Gewichtsverlust älterer Patienten mit Gonarthrose kann die Grundsymptome verringern und die Mobilität unterstützen.

Pharmakotherapie:

Vor Beginn der Rehabilitation werden alle vom Patienten verwendeten Medikamente in Frage gestellt und Nutzen und Schaden dieser Medikamente gründlich verglichen. Die Patienten werden während der Rehabilitation sorgfältig auf Nebenwirkungen untersucht.

Aufgrund des fortgeschrittenen Alters verursachen die Leistungen, die durch Hin- und Rückfahrt von und zu Physiotherapiezentren (Rehabilitationszentren) erbracht werden, eine starke Müdigkeit des Bewohners und verringern den Nutzen der Behandlung. Daher wirkt sich die Bereitstellung des Dienstes innerhalb der Einrichtung positiv auf den Behandlungsprozess des Bewohners aus.